Autor

Anna Benevente

Director of Labeling, Ingredient and Product Review

Welche Aussagen können auf FDA-regulierten Lebensmitteletiketten der USA gemacht werden?

Feb 8, 2012

Die FDA erlaubt bestimmte Aussagen zu konventionellen Lebensmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln. Typischerweise gibt es drei Kategorien zulässiger Ansprüche:

• Ansprüche auf Nährstoffgehalt
• Gesundheitsansprüche
• Ansprüche auf Struktur/Funktion

Laut der US-amerikanischen FDA sind „Gesundheitsansprüche“ solche, die eine Beziehung zwischen einem Lebensmittel, einer Lebensmittelkomponente oder einem Nahrungsergänzungsmittel beschreiben und das Risiko einer Krankheit oder eines gesundheitsbezogenen Zustands reduzieren. Gesundheitsbehauptungen werden ausdrücklich von der US-amerikanischen FDA genehmigt.

„Nährstoffgehaltsangaben“ sind definiert als explizite und implizite Angaben, die den Nährstoffgehalt in einer Nahrung oder einem Nahrungsergänzungsmittel charakterisieren, wie z. B. „fettreich“ und „natriumarm“.

Schließlich erkennt die US-amerikanische FDA „Struktur-/Funktions“-Ansprüche als solche an, die die Rolle eines Nährstoffs oder eines diätetischen Inhaltsstoffs beschreiben, der die normale Struktur oder Funktion beim Menschen beeinflussen soll, die Mittel charakterisieren, mit denen ein Nährstoff oder ein diätetischer Inhaltsstoff eine solche Struktur oder Funktion aufrechterhält, das allgemeine Wohlbefinden durch den Konsum eines Nährstoffs oder eines diätetischen Inhaltsstoffs beschreiben oder einen Nutzen im Zusammenhang mit einer Nährstoffmangelkrankheit (wie Vitamin C und Skorbut) beschreiben. Um einen Struktur-/Funktionsanspruch für ein Nahrungsergänzungsmittel geltend zu machen, muss der Hersteller eine Begründung besitzen und die US-amerikanische FDA innerhalb von 30 Tagen nach der Vermarktung darüber informieren, dass der Anspruch geltend gemacht wird. Eine angemessene Anwendung von Struktur-/Funktionsansprüchen kann stark von der Klassifizierung als „konventionelle Lebensmittel“ und „Nahrungsergänzungsmittel“ abhängen.

Eine wichtige Unterscheidung, die in den Richtlinien der US-amerikanischen FDA angegeben ist, ist, dass konventionelle Lebensmittel Behauptungen nur auf der Grundlage von „Nährwert“ machen können, während Nahrungsergänzungsmittel Behauptungen auf der Grundlage von Nährwert und Nicht-Nährwert machen können. Ein konventionelles Lebensmittel, das auf der Grundlage eines Risikos eines nicht-nährstoffhaltigen Inhaltsstoffs einen Anspruch geltend macht, der von der US-amerikanischen FDA als falsch gekennzeichnet gilt.

Teehersteller sollten besonders darauf achten, welche Aussagen sie auf den Produktetiketten machen. Oft geben Teeunternehmen den therapeutischen Wert ihres Tees auf den Etiketten ihres Produkts an. Diese Gesundheitsansprüche werden von der US-amerikanischen FDA sorgfältig reguliert.

In einem Zeitalter, in dem jeder mit dem grünen Teewagen fährt, müssen Unternehmen verstehen, wie man diese regulatorische Landschaft bewältigt. Unternehmen müssen über die richtigen unterstützenden Daten verfügen und ihre Einrichtungen ordnungsgemäß registrieren, um die Anforderungen der US-amerikanischen FDA zu erfüllen.

Darüber hinaus hat die US-amerikanische FDA spezifische Vorschriften darüber, was auf Ihrem Etikett oder Ihrer Website über Ihr Produkt enthalten sein kann oder nicht. Die US-amerikanische FDA überwacht Behauptungen auf Ihren Etiketten und auf der Website Ihres Unternehmens. Die auf Ihrer Website vorgebrachte Behauptung sollte mit den qualifizierten Gesundheitsaussagen übereinstimmen, die Sie auf Ihrem Etikett vorbringen, oder Sie riskieren, Ihr Produkt und Ihr Unternehmen Durchsetzungsmaßnahmen der US-amerikanischen FDA auszusetzen, zu denen unter anderem administrative und/oder gerichtliche Maßnahmen gehören.

Bei Fragen zur Kennzeichnung Ihres bestimmten Produkts oder einer US-amerikanischen FDA-Verordnung wenden Sie sich bitte an die Registrar Corp. rund um die Uhr unter www.registrarcorp.com/livehelp oder rufen Sie uns unter +1-757-224-0177 an.

Autor


Anna Benevente

Director of Labeling, Ingredient and Product Review

Highly regarded as a top expert on FDA labeling regulations, Anna Benevente continues to educate companies on existing regulations and updates from U.S. FDA for food and beverage, cosmetic, drug, and medical device products. She has researched thousands of products to determine whether they meet the FDA requirements for compliance. In addition, Ms. Benevente has conducted multiple seminars for trade and customs broker associations.

Related Article


Subscribe To Our News Feed

To top
This site is registered on wpml.org as a development site. Switch to a production site key to remove this banner.